Welcher Terrassenheizer ist der beste?

Draußen in Gesellschaft zu genießen, wenn es kälter wird, ist sicherlich möglich! Es ist daher ratsam, eine elektrische Terrassenheizung zu kaufen. Zuhause, auf dem Balkon oder irgendwo auf der Terrasse, ein guter Terrassenheizstrahler macht den Unterschied! So können Sie länger eine angenehme Wärme genießen.

Eine elektrische Terrassenheizung, eine Gas-Terrassenheizung, eine überdachte Terrasse, alle möglichen Spezifikationen. Was ist die richtige Terrassenheizung für Sie? Dies hängt von mehreren Faktoren ab.

Beim Kauf eines elektrischen Terrassenheizstrahlers sind natürlich Ihre eigenen Wünsche wichtig, aber auch die Fläche, die Sie beheizen möchten.

Die Vor- und Nachteile von Gas-Terrassenheizungen

Bei einem Gas-Terrassenheizstrahler benötigen Sie natürlich eine Gasflasche, dies hat den Vorteil, dass Sie Gasheizstrahler bewegen können. Wenn Sie es einmal unter der Veranda und das nächste Mal auf einer anderen Terrasse möchten, ist das alles möglich.

Der Vorteil des Gas-Terrassenheizstrahlers ist, dass er den Raum als Ganzes beheizt. Diese heizen gezielt weniger, weshalb Sie höhere Heizkosten haben. Dazu benötigen Sie eine Gasflasche, die Sie nachfüllen müssen.

Mit einem Gas-Terrassenheizstrahler nehmen sie allerdings mehr Platz ein, weshalb sie sich besser für eine größere Terrasse eignen. Dies liegt daran, dass Sie den Gas-Terrassenheizstrahler nicht an der Wand aufhängen oder befestigen können.

Bei dieser Art Heizstrahler sorgen sie zwar auch für mehr Atmosphäre, die sichtbare Flamme dieses Terrassenheizstrahlers sorgt für zusätzliche Gemütlichkeit.

Möchten Sie eine komplett geschlossene Terrasse beheizen? Dann können Sie keine Gas-Terrassenheizungen installieren. Denn Gas-Terrassenheizstrahler nutzen den Sauerstoff in einem Raum zur Verbrennung.

Die Vor- und Nachteile einer elektrischen Terrassenheizung

Der große Vorteil einer elektrischen Terrassenheizung ist, dass die gewünschte Stelle gezielter erwärmt wird. Zudem sind elektrische Terrassenheizer in der Anschaffung meist teurer, dafür aber günstiger in der Anwendung.

Bei elektrischen Terrassenheizstrahlern können Sie zwischen hängenden Heizpilzen oder Wandmontage wählen. Diese elektrischen Heizungen nehmen keinen Platz ein.

Leider sind diese zum Heizen großer Räume weniger effizient.

Woher wissen Sie, welche Art von Heizung die beste Terrassenheizung für Sie ist?

Bevor Sie sich für die beste Terrassenheizung entscheiden, sollten Sie den Unterschied zwischen Konvektionsheizung und Strahlungsheizung kennen. Konvektion ist die Erwärmung von Luft, Strahlungswärme ist die Erwärmung durch Strahlung.

Eine Gas-Terrassenheizung sorgt für Konvektionsheizung, die elektrische Terrassenheizung für Konvektionsheizung oder Strahlungswärme. Bei einer Konvektionsheizung steigt die Wärme in der Luft auf und verschwindet daher schnell auf windigen Terrassen.

Der Nachteil der Konvektionsheizung besteht darin, dass diese verschiedenen Heizungen Sauerstoff für die Verbrennung von Gas benötigen und daher nicht in einem geschlossenen Raum verwendet werden können.

Die Infrarotstrahlung und die Wellenlänge

Achten Sie vor dem Kauf einer Terrassenheizung genau auf die Wellenlänge der Strahlung, denn diese sagt viel über die Windempfindlichkeit aus. Kurzwellenstrahler strahlen am besten durch Luft und erwärmen auch Gegenstände. Diese Strahlung ist die stärkste.

Bei einem mittelgoldenen Infrarotelement ist es so, dass es weniger gut durch Luft strahlt, aber die Luft erwärmt. Elektrische Heizungen, die Langwellenheizungen genannt werden, strahlen am wenigsten durch die Luft und erwärmen hauptsächlich die Luft.

Die sogenannte Strahlungswärme hat mit der gewünschten angenehmen Temperatur und der maximalen Reichweite zu tun. Dies liegt an einem Halogen-Heizelement.

Die besten Heizpilze für jeden Terrassentyp

Bei der Auswahl des besten Terrassenheizstrahlers ist es wichtig, die Art der Terrasse zu berücksichtigen, die Sie beheizen möchten. Eine offene Terrasse, eine geschlossene Terrasse, die Anzahl der offenen Seiten und die Gesamtfläche.

Bei einer offenen Terrasse, also mit ein/zwei/drei/vier offenen Seiten, gibt es oft Wind oder Zugluft. Dennoch können Sie sich für eine der besten Terrassenheizungen entscheiden, die dafür sorgen, dass eine angenehme Temperatur entsteht. Entscheiden Sie sich am besten für einen elektrischen Terrassenheizstrahler mit Kurzwelle, dieser gibt die Strahlungswärme ab und die Wärme dieser Heizstrahler bläst nicht weg. Die Oberfläche im Strahlungsbereich wird erwärmt. In einem offenen Raum wie diesem können Sie sich auch für Terrassenheizungen entscheiden, die mit Gas betrieben werden.

Sie können auch eine geschlossene Terrasse beheizen, dies kann auch eine Terrasse sein, die Sie beispielsweise mit einer Schiebetür schließen können. Wind stört Sie bei dieser Terrassenart nicht, Sie können sich also für eine Elektroheizung mit langer Welle entscheiden. Diese sorgt dann für Konvektionswärme und erwärmt den gesamten Raum. Sie können sich nicht für eine feste Gas-Terrassenheizung in einem geschlossenen Raum entscheiden.

Stehender Terrassenheizstrahler oder hängender Terrassenheizstrahler

Um den besten Terrassenheizstrahler für sich zu finden, sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, wie Sie den Heizstrahler aufstellen möchten. Sie können einen Standheizstrahler oder einen schönen Terrassenheizstrahler wählen, den Sie aufhängen können.

Bei stehenden Terrassenheizstrahlern können Sie den Standort variieren. Haben Sie eine kleine Terrasse auf einer Seite des Gartens für die Familie, wo Sie eine Heizung wünschen, aber möchten Sie die Heizung auf einer großen Terrasse für eine größere Gruppe? Mit den Rädern können Sie einen Standheizstrahler einfach bewegen.

Auch ein Standheizstrahler kann recht schwierig werden, wenn es sich um einen elektrischen Terrassenheizstrahler handelt, denn dann muss immer darauf geachtet werden, dass eine Steckdose für die elektrische Zündung in der Nähe ist. Mit Gas-Terrassenheizstrahlern haben Sie kabellose Freiheit, wodurch sich dieser Heizstrahler leicht bewegen lässt. Wenn Sie keinen festen Sitzbereich im Garten haben, ist dies möglicherweise der beste Terrassenheizer für Ihren Garten.

Auch ein hängender Terrassenheizstrahler hat viele Vorteile! Ein hängender Terrassenheizstrahler nimmt keine Gehfläche ein, also ideal, wenn Sie eine kleinere Terrasse haben! Sie können den hängenden Terrassenheizstrahler an der Decke oder an der Wand aufhängen, sodass Sie durch diesen Heizstrahler keine Beschwerden verspüren. Wenn dieser Terrassenheizer elektrisch ist, müssen Sie sicherstellen, dass sich eine Steckdose in der Nähe befindet.

Wenn Sie eine Terrassenheizung kaufen möchten, müssen Sie selbst die Wahl treffen, ob Sie den Terrassenheizer an einem festen Ort aufhängen möchten, oder ob Sie sich für einen Terrassenheizer entscheiden, den Sie bewegen können.

Die Sicherheit der besten Terrassenheizung

Da bei einer elektronischen Zündung keine Zündung stattfindet, ist die elektrische Terrassenheizung sicherer als andere Terrassenheizungen. Der Gas-Terrassenheizstrahler ist gesichert. Die Absturzsicherung schaltet die Gaszufuhr ab, sodass keine gefährlichen Situationen entstehen können.

Bedenken Sie, dass der Terrassenheizstrahler natürlich warm werden kann.

Die beste Terrassenheizung für Ihre Bedürfnisse

Um zu bestimmen, was der beste Terrassenheizstrahler ist, sollten Sie sich natürlich Ihre eigenen Wünsche gut überlegen. Sie können zwischen einem stehenden Terrassenheizstrahler oder einem hängenden Terrassenheizstrahler wählen. Dies hat beide anderen Eigenschaften.

Wenn Sie sich für einen stehenden Terrassenheizstrahler entscheiden, können Sie den Heizstrahler von einer Terrasse zur anderen bewegen. Dann müssen Sie Strom berücksichtigen, sofern Sie sich für eine elektrische Terrassenheizung entscheiden. Wenn Sie sich für Gas-Terrassenheizstrahler und dann für einen stehenden Terrassenheizstrahler entscheiden, können Sie diese problemlos verschieben. Bei einem stehenden elektrischen Terrassenheizstrahler müssen Sie mit Strom in der Nähe rechnen.

Was ist also der beste Terrassenheizer für Sie?

Sie möchten nur einen bestimmten Sitzbereich beheizen? Dann benötigen Sie weniger Wärmereichweite, was Strom und Kosten spart. Wenn Sie einen großen Raum beheizen möchten, müssen Sie sich für einen Terrassenheizstrahler mit großer Kapazität entscheiden. Möchten Sie eine offene oder geschlossene Terrasse beheizen?

Online bei Doika können Sie anhand der oben genannten Informationen einen Terrassenheizstrahler ermitteln, der zu Ihnen passt! Werfen Sie einen Blick auf unser Sortiment und schon bald werden Sie sich auch an einer schönen beheizten Terrasse erfreuen.

Welcher Terrassenheizer ist der beste?

Draußen in Gesellschaft zu genießen, wenn es kälter wird, ist sicherlich möglich! Es ist daher ratsam, eine elektrische Terrassenheizung zu kaufen. Zuhause, auf dem Balkon oder irgendwo auf der Terrasse, ein guter Terrassenheizstrahler macht den Unterschied! So können Sie länger eine angenehme Wärme genießen.

Eine elektrische Terrassenheizung, eine Gas-Terrassenheizung, eine überdachte Terrasse, alle möglichen Spezifikationen. Was ist die richtige Terrassenheizung für Sie? Dies hängt von mehreren Faktoren ab.

Beim Kauf eines elektrischen Terrassenheizstrahlers sind natürlich Ihre eigenen Wünsche wichtig, aber auch die Fläche, die Sie beheizen möchten.

Die Vor- und Nachteile von Gas-Terrassenheizungen

Bei einem Gas-Terrassenheizstrahler benötigen Sie natürlich eine Gasflasche, dies hat den Vorteil, dass Sie Gasheizstrahler bewegen können. Wenn Sie es einmal unter der Veranda und das nächste Mal auf einer anderen Terrasse möchten, ist das alles möglich.

Der Vorteil des Gas-Terrassenheizstrahlers ist, dass er den Raum als Ganzes beheizt. Diese heizen gezielt weniger, weshalb Sie höhere Heizkosten haben. Dazu benötigen Sie eine Gasflasche, die Sie nachfüllen müssen.

Mit einem Gas-Terrassenheizstrahler nehmen sie allerdings mehr Platz ein, weshalb sie sich besser für eine größere Terrasse eignen. Dies liegt daran, dass Sie den Gas-Terrassenheizstrahler nicht an der Wand aufhängen oder befestigen können.

Bei dieser Art Heizstrahler sorgen sie zwar auch für mehr Atmosphäre, die sichtbare Flamme dieses Terrassenheizstrahlers sorgt für zusätzliche Gemütlichkeit.

Möchten Sie eine komplett geschlossene Terrasse beheizen? Dann können Sie keine Gas-Terrassenheizungen installieren. Denn Gas-Terrassenheizstrahler nutzen den Sauerstoff in einem Raum zur Verbrennung.

Die Vor- und Nachteile einer elektrischen Terrassenheizung

Der große Vorteil einer elektrischen Terrassenheizung ist, dass die gewünschte Stelle gezielter erwärmt wird. Zudem sind elektrische Terrassenheizer in der Anschaffung meist teurer, dafür aber günstiger in der Anwendung.

Bei elektrischen Terrassenheizstrahlern können Sie zwischen hängenden Heizpilzen oder Wandmontage wählen. Diese elektrischen Heizungen nehmen keinen Platz ein.

Leider sind diese zum Heizen großer Räume weniger effizient.

Woher wissen Sie, welche Art von Heizung die beste Terrassenheizung für Sie ist?

Bevor Sie sich für die beste Terrassenheizung entscheiden, sollten Sie den Unterschied zwischen Konvektionsheizung und Strahlungsheizung kennen. Konvektion ist die Erwärmung von Luft, Strahlungswärme ist die Erwärmung durch Strahlung.

Eine Gas-Terrassenheizung sorgt für Konvektionsheizung, die elektrische Terrassenheizung für Konvektionsheizung oder Strahlungswärme. Bei einer Konvektionsheizung steigt die Wärme in der Luft auf und verschwindet daher schnell auf windigen Terrassen.

Der Nachteil der Konvektionsheizung besteht darin, dass diese verschiedenen Heizungen Sauerstoff für die Verbrennung von Gas benötigen und daher nicht in einem geschlossenen Raum verwendet werden können.

Die Infrarotstrahlung und die Wellenlänge

Achten Sie vor dem Kauf einer Terrassenheizung genau auf die Wellenlänge der Strahlung, denn diese sagt viel über die Windempfindlichkeit aus. Kurzwellenstrahler strahlen am besten durch Luft und erwärmen auch Gegenstände. Diese Strahlung ist die stärkste.

Bei einem mittelgoldenen Infrarotelement ist es so, dass es weniger gut durch Luft strahlt, aber die Luft erwärmt. Elektrische Heizungen, die Langwellenheizungen genannt werden, strahlen am wenigsten durch die Luft und erwärmen hauptsächlich die Luft.

Die sogenannte Strahlungswärme hat mit der gewünschten angenehmen Temperatur und der maximalen Reichweite zu tun. Dies liegt an einem Halogen-Heizelement.

Die besten Heizpilze für jeden Terrassentyp

Bei der Auswahl des besten Terrassenheizstrahlers ist es wichtig, die Art der Terrasse zu berücksichtigen, die Sie beheizen möchten. Eine offene Terrasse, eine geschlossene Terrasse, die Anzahl der offenen Seiten und die Gesamtfläche.

Bei einer offenen Terrasse, also mit ein/zwei/drei/vier offenen Seiten, gibt es oft Wind oder Zugluft. Dennoch können Sie sich für eine der besten Terrassenheizungen entscheiden, die dafür sorgen, dass eine angenehme Temperatur entsteht. Entscheiden Sie sich am besten für einen elektrischen Terrassenheizstrahler mit Kurzwelle, dieser gibt die Strahlungswärme ab und die Wärme dieser Heizstrahler bläst nicht weg. Die Oberfläche im Strahlungsbereich wird erwärmt. In einem offenen Raum wie diesem können Sie sich auch für Terrassenheizungen entscheiden, die mit Gas betrieben werden.

Sie können auch eine geschlossene Terrasse beheizen, dies kann auch eine Terrasse sein, die Sie beispielsweise mit einer Schiebetür schließen können. Wind stört Sie bei dieser Terrassenart nicht, Sie können sich also für eine Elektroheizung mit langer Welle entscheiden. Diese sorgt dann für Konvektionswärme und erwärmt den gesamten Raum. Sie können sich nicht für eine feste Gas-Terrassenheizung in einem geschlossenen Raum entscheiden.

Stehender Terrassenheizstrahler oder hängender Terrassenheizstrahler

Um den besten Terrassenheizstrahler für sich zu finden, sollten Sie sich auch Gedanken darüber machen, wie Sie den Heizstrahler aufstellen möchten. Sie können einen Standheizstrahler oder einen schönen Terrassenheizstrahler wählen, den Sie aufhängen können.

Bei stehenden Terrassenheizstrahlern können Sie den Standort variieren. Haben Sie eine kleine Terrasse auf einer Seite des Gartens für die Familie, wo Sie eine Heizung wünschen, aber möchten Sie die Heizung auf einer großen Terrasse für eine größere Gruppe? Mit den Rädern können Sie einen Standheizstrahler einfach bewegen.

Auch ein Standheizstrahler kann recht schwierig werden, wenn es sich um einen elektrischen Terrassenheizstrahler handelt, denn dann muss immer darauf geachtet werden, dass eine Steckdose für die elektrische Zündung in der Nähe ist. Mit Gas-Terrassenheizstrahlern haben Sie kabellose Freiheit, wodurch sich dieser Heizstrahler leicht bewegen lässt. Wenn Sie keinen festen Sitzbereich im Garten haben, ist dies möglicherweise der beste Terrassenheizer für Ihren Garten.

Auch ein hängender Terrassenheizstrahler hat viele Vorteile! Ein hängender Terrassenheizstrahler nimmt keine Gehfläche ein, also ideal, wenn Sie eine kleinere Terrasse haben! Sie können den hängenden Terrassenheizstrahler an der Decke oder an der Wand aufhängen, sodass Sie durch diesen Heizstrahler keine Beschwerden verspüren. Wenn dieser Terrassenheizer elektrisch ist, müssen Sie sicherstellen, dass sich eine Steckdose in der Nähe befindet.

Wenn Sie eine Terrassenheizung kaufen möchten, müssen Sie selbst die Wahl treffen, ob Sie den Terrassenheizer an einem festen Ort aufhängen möchten, oder ob Sie sich für einen Terrassenheizer entscheiden, den Sie bewegen können.

Die Sicherheit der besten Terrassenheizung

Da bei einer elektronischen Zündung keine Zündung stattfindet, ist die elektrische Terrassenheizung sicherer als andere Terrassenheizungen. Der Gas-Terrassenheizstrahler ist gesichert. Die Absturzsicherung schaltet die Gaszufuhr ab, sodass keine gefährlichen Situationen entstehen können.

Bedenken Sie, dass der Terrassenheizstrahler natürlich warm werden kann.

Die beste Terrassenheizung für Ihre Bedürfnisse

Um zu bestimmen, was der beste Terrassenheizstrahler ist, sollten Sie sich natürlich Ihre eigenen Wünsche gut überlegen. Sie können zwischen einem stehenden Terrassenheizstrahler oder einem hängenden Terrassenheizstrahler wählen. Dies hat beide anderen Eigenschaften.

Wenn Sie sich für einen stehenden Terrassenheizstrahler entscheiden, können Sie den Heizstrahler von einer Terrasse zur anderen bewegen. Dann müssen Sie Strom berücksichtigen, sofern Sie sich für eine elektrische Terrassenheizung entscheiden. Wenn Sie sich für Gas-Terrassenheizstrahler und dann für einen stehenden Terrassenheizstrahler entscheiden, können Sie diese problemlos verschieben. Bei einem stehenden elektrischen Terrassenheizstrahler müssen Sie mit Strom in der Nähe rechnen.

Was ist also der beste Terrassenheizer für Sie?

Sie möchten nur einen bestimmten Sitzbereich beheizen? Dann benötigen Sie weniger Wärmereichweite, was Strom und Kosten spart. Wenn Sie einen großen Raum beheizen möchten, müssen Sie sich für einen Terrassenheizstrahler mit großer Kapazität entscheiden. Möchten Sie eine offene oder geschlossene Terrasse beheizen?

Online bei Doika können Sie anhand der oben genannten Informationen einen Terrassenheizstrahler ermitteln, der zu Ihnen passt! Werfen Sie einen Blick auf unser Sortiment und schon bald werden Sie sich auch an einer schönen beheizten Terrasse erfreuen.

von jurgen umans

Teilen: