AKTION des Monats: bis zu 10% Rabatt Alles anzeigen
AKTION des Monats: bis zu 10% Rabatt Alles anzeigen

Wenn Sie eine Heizung unter einer Veranda aus Holz haben möchten, ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf einer Terrassenheizung einige Dinge darüber wissen und berücksichtigen. Wir erzählen Ihnen gerne alles über diese Punkte, die Platzierung und den besten Terrassenheizstrahler für Sie!

Wir verstehen sehr gut, dass Sie sich für den Kauf einer Heizung entschieden haben! Eine Heizung sorgt natürlich für eine angenehme Wärme, sodass Sie sich das ganze Jahr über viel öfter und länger draußen aufhalten können.

Zunächst; Kann eine Heizung unter einem Holzdach platziert werden?

Viele Menschen haben die Frage, ob es wegen der Brandgefahr sicher ist, einen Terrassenheizstrahler unter einem Holzdach zu platzieren. Dennoch ist es durchaus möglich, einen Heizpilz unter einem Holzdach zu platzieren. Dabei kann es sich sowohl um einen stehenden Terrassenheizstrahler als auch um einen Hängeheizstrahler an Decke oder Wand handeln. Es ist dann wichtig, beim Zusammenbau die beiliegende Anleitung zu beachten.

Wenn Sie diese Anweisungen sorgfältig befolgen, ist die Brandgefahr sehr gering! Zum Glück, denn so können Sie auch unter einem Holzdach die wohlige Wärme genießen, die vom besten Terrassenheizstrahler für Sie ausgeht!

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Terrassenheizung achten?

Es gibt viele verschiedene Modellle, wenn Sie sich Terrassenheizungen ansehen. Sie können sich zum Beispiel für einen Gas-Terrassenheizstrahler entscheiden oder einen, der mit Strom betrieben wird. Sie können sich auch für ein hängendes oder ein stehendes Modelll entscheiden. Man muss sich Gedanken über die Abmessungen, die Bedienmöglichkeiten und die Montagearten machen. Wir erklären Ihnen gerne, worauf Sie bei der Wahl des für Sie besten Terrassenheizstrahlers achten sollten!

Entscheiden Sie sich für eine Gasheizung oder eine Elektroheizung?

Es gibt Terrassenheizungen, die sowohl mit Gas als auch mit Strom betrieben werden, und diese beiden haben deutliche Unterschiede, die Sie berücksichtigen sollten. Das erklären wir Ihnen gerne näher!

Der beste Gas-Terrassenheizer

Wenn Sie sich für einen Gas-Terrassenheizstrahler entscheiden, wissen Sie, dass dieser leistungsstärker ist als ein elektrischer Heizstrahler. Die meisten Gasheizstrahler haben eine größere Reichweite, wodurch sie eine große Terrasse besser beheizen können. Ein weiterer Vorteil einer Gasheizung ist, dass sie weniger glüht als eine elektrische Heizung.

Es ist jedoch sehr wichtig, dass Sie wissen, dass Sie eine Gasheizung nicht in einem vollständig geschlossenen Raum verwenden können. Denn die Erwärmung durch Gasheizungen erfolgt durch Verbrennung, die ebenfalls Sauerstoff benötigt. Die Gasheizung kann dann dafür sorgen, dass der Sauerstoff aus der Luft verschwindet. Gasheizungen sind daher nur in einem (halb-)offenen Raum geeignet.

Ein weiterer großer Vorteil einer Gasheizung ist, dass Sie sie leicht bewegen können. Da dieser Terrassenheizstrahler über eine Gasflasche verfügt, sind Sie viel mobiler. Auf diese Weise können Sie sich entscheiden, die Heizung unter der Veranda und dann auf einer offenen Terrasse zu platzieren.

Mit diesem Brennstoff, der Gasflasche, müssen Sie sich keine Sorgen um die Sicherheit machen. Die meisten Gas-Terrassenheizstrahler verfügen über einen Kippschutz. Das bedeutet, dass die Gaszufuhr der Gasflasche bei Bedarf abgesperrt wird.

Elektroheizung für unters Dach

Entscheiden Sie sich für einen elektrischen Terrassenheizstrahler unter dem Dach, nimmt dieser Heizstrahler oft weniger Platz ein. Denn Sie können den elektrischen Terrassenheizstrahler auch an der Decke aufhängen oder an der Wand montieren. Achten Sie immer darauf, dass sich in der Nähe des Elektro-Terrassenheizstrahlers eine Steckdose befindet. Damit ist sofort sichergestellt, dass der elektrische Terrassenheizer einen festen Platz hat, also überlegen Sie sich seine Platzierung gut.

Sie können sich auch für eine Standheizung mit Strom entscheiden. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie es bewegen können, sofern sich eine Steckdose in der Nähe befindet. Mit einer Elektroheizung genießen Sie direkte Wärme unter Ihrem Dach!

Der Vorteil des elektrischen Terrassenheizstrahlers ist, dass Sie ihn oft mit einer (mitgelieferten) Fernbedienung bedienen können. So genießen Sie neben der wunderbaren Wärme auch Komfort!

Der beste Terrassenheizer nach Raumtyp

Wenn Sie einen vollständig geschlossenen Raum unter Ihrem Dach haben, können Sie sich nicht für einen Gas-Terrassenheizstrahler entscheiden. Dies liegt daran, dass es den Sauerstoff in der Luft verbrennt.

Wenn Sie ein offenes Dach oder eine offene Terrasse haben, ist die beste Heizung eine mit Kurzwelle, denn diese spendet Strahlungswärme, genau wie die Wärme der Sonne. Auf diese Weise wird die gesamte Fläche innerhalb des Bereichs beheizt.

Bei geschlossenem Dach können Sie sich auch für eine Heizung mit längerer Welle entscheiden. Diese erwärmen die Luft, man nennt dies Konvektionswärme, vergleichbar mit der feinen Wärme einer Zentralheizung.

Die Kapazität der Terrassenheizung

Beim Kauf des für Sie besten Terrassenheizers ist es auch wichtig zu sehen, welche Leistung erforderlich ist, um die Oberfläche zu erwärmen. Die benötigte Leistung hängt von der Größe der Haube ab. Mit einer Heizung mit hoher Leistung können Sie einen großen Bereich heizen.

Bei den meisten Heizungen ist es möglich, ihn in mehreren Positionen einzustellen, sodass Sie bestimmen können, wie warm es unter dem Dach sein soll.

Eine Art Richtlinie für elektrische Heizungen ist; Mit 1500 Watt können Sie ein Dach von 12m2 beheizen. Hängen Sie dann den elektrischen Terrassenheizstrahler in einer Höhe von ca. 2,10 m auf.

Die Abmessungen der verschiedenen Modellle

Auch bei der Terrassenheizung können Sie sich für unterschiedliche Abmessungen entscheiden. Sie können eine Standheizung kaufen, die niedrig oder höher ist. Eine Hängeheizung kann auch breit oder schmal sein.

Bei der Dimensionierung der Terrassenheizung ist es wichtig, sich genau anzuschauen, was unter dem Dach möglich ist. Sie müssen genügend Platz zwischen dem Heizgerät und dem Dach der Überdachung lassen.

Mache die richtige Entscheidung!

In jedem Fall ist es eine gute Idee, sich für eine Terrassenheizung zu entscheiden, damit die Temperatur unter dem Dach angenehmer wird. So können Sie länger und öfter draußen sitzen!

Treffen Sie eine fundierte Entscheidung für einen Gas- oder Elektro-Terrassenheizstrahler. Stellen Sie sicher, dass Sie zwischen einem stehenden Terrassenheizstrahler oder einem Terrassenheizstrahler wählen, der ein hängendes Modelll ist.

Wählen Sie, ob die Terrassenheizung viel Licht hat oder nicht rot leuchtet.

Überlegen Sie auch, ob der Terrassenheizstrahler beweglich sein soll oder ob Sie ihn an einem festen Ort aufstellen möchten.

Wenn Sie alle Überlegungen angestellt haben, finden Sie in unserem Sortiment bestimmt den besten Terrassenheizstrahler für Ihr Dach!

Wenn Sie eine Heizung unter einer Veranda aus Holz haben möchten, ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf einer Terrassenheizung einige Dinge darüber wissen und berücksichtigen. Wir erzählen Ihnen gerne alles über diese Punkte, die Platzierung und den besten Terrassenheizstrahler für Sie!

Wir verstehen sehr gut, dass Sie sich für den Kauf einer Heizung entschieden haben! Eine Heizung sorgt natürlich für eine angenehme Wärme, sodass Sie sich das ganze Jahr über viel öfter und länger draußen aufhalten können.

Zunächst; Kann eine Heizung unter einem Holzdach platziert werden?

Viele Menschen haben die Frage, ob es wegen der Brandgefahr sicher ist, einen Terrassenheizstrahler unter einem Holzdach zu platzieren. Dennoch ist es durchaus möglich, einen Heizpilz unter einem Holzdach zu platzieren. Dabei kann es sich sowohl um einen stehenden Terrassenheizstrahler als auch um einen Hängeheizstrahler an Decke oder Wand handeln. Es ist dann wichtig, beim Zusammenbau die beiliegende Anleitung zu beachten.

Wenn Sie diese Anweisungen sorgfältig befolgen, ist die Brandgefahr sehr gering! Zum Glück, denn so können Sie auch unter einem Holzdach die wohlige Wärme genießen, die vom besten Terrassenheizstrahler für Sie ausgeht!

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Terrassenheizung achten?

Es gibt viele verschiedene Modellle, wenn Sie sich Terrassenheizungen ansehen. Sie können sich zum Beispiel für einen Gas-Terrassenheizstrahler entscheiden oder einen, der mit Strom betrieben wird. Sie können sich auch für ein hängendes oder ein stehendes Modelll entscheiden. Man muss sich Gedanken über die Abmessungen, die Bedienmöglichkeiten und die Montagearten machen. Wir erklären Ihnen gerne, worauf Sie bei der Wahl des für Sie besten Terrassenheizstrahlers achten sollten!

Entscheiden Sie sich für eine Gasheizung oder eine Elektroheizung?

Es gibt Terrassenheizungen, die sowohl mit Gas als auch mit Strom betrieben werden, und diese beiden haben deutliche Unterschiede, die Sie berücksichtigen sollten. Das erklären wir Ihnen gerne näher!

Der beste Gas-Terrassenheizer

Wenn Sie sich für einen Gas-Terrassenheizstrahler entscheiden, wissen Sie, dass dieser leistungsstärker ist als ein elektrischer Heizstrahler. Die meisten Gasheizstrahler haben eine größere Reichweite, wodurch sie eine große Terrasse besser beheizen können. Ein weiterer Vorteil einer Gasheizung ist, dass sie weniger glüht als eine elektrische Heizung.

Es ist jedoch sehr wichtig, dass Sie wissen, dass Sie eine Gasheizung nicht in einem vollständig geschlossenen Raum verwenden können. Denn die Erwärmung durch Gasheizungen erfolgt durch Verbrennung, die ebenfalls Sauerstoff benötigt. Die Gasheizung kann dann dafür sorgen, dass der Sauerstoff aus der Luft verschwindet. Gasheizungen sind daher nur in einem (halb-)offenen Raum geeignet.

Ein weiterer großer Vorteil einer Gasheizung ist, dass Sie sie leicht bewegen können. Da dieser Terrassenheizstrahler über eine Gasflasche verfügt, sind Sie viel mobiler. Auf diese Weise können Sie sich entscheiden, die Heizung unter der Veranda und dann auf einer offenen Terrasse zu platzieren.

Mit diesem Brennstoff, der Gasflasche, müssen Sie sich keine Sorgen um die Sicherheit machen. Die meisten Gas-Terrassenheizstrahler verfügen über einen Kippschutz. Das bedeutet, dass die Gaszufuhr der Gasflasche bei Bedarf abgesperrt wird.

Elektroheizung für unters Dach

Entscheiden Sie sich für einen elektrischen Terrassenheizstrahler unter dem Dach, nimmt dieser Heizstrahler oft weniger Platz ein. Denn Sie können den elektrischen Terrassenheizstrahler auch an der Decke aufhängen oder an der Wand montieren. Achten Sie immer darauf, dass sich in der Nähe des Elektro-Terrassenheizstrahlers eine Steckdose befindet. Damit ist sofort sichergestellt, dass der elektrische Terrassenheizer einen festen Platz hat, also überlegen Sie sich seine Platzierung gut.

Sie können sich auch für eine Standheizung mit Strom entscheiden. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie es bewegen können, sofern sich eine Steckdose in der Nähe befindet. Mit einer Elektroheizung genießen Sie direkte Wärme unter Ihrem Dach!

Der Vorteil des elektrischen Terrassenheizstrahlers ist, dass Sie ihn oft mit einer (mitgelieferten) Fernbedienung bedienen können. So genießen Sie neben der wunderbaren Wärme auch Komfort!

Der beste Terrassenheizer nach Raumtyp

Wenn Sie einen vollständig geschlossenen Raum unter Ihrem Dach haben, können Sie sich nicht für einen Gas-Terrassenheizstrahler entscheiden. Dies liegt daran, dass es den Sauerstoff in der Luft verbrennt.

Wenn Sie ein offenes Dach oder eine offene Terrasse haben, ist die beste Heizung eine mit Kurzwelle, denn diese spendet Strahlungswärme, genau wie die Wärme der Sonne. Auf diese Weise wird die gesamte Fläche innerhalb des Bereichs beheizt.

Bei geschlossenem Dach können Sie sich auch für eine Heizung mit längerer Welle entscheiden. Diese erwärmen die Luft, man nennt dies Konvektionswärme, vergleichbar mit der feinen Wärme einer Zentralheizung.

Die Kapazität der Terrassenheizung

Beim Kauf des für Sie besten Terrassenheizers ist es auch wichtig zu sehen, welche Leistung erforderlich ist, um die Oberfläche zu erwärmen. Die benötigte Leistung hängt von der Größe der Haube ab. Mit einer Heizung mit hoher Leistung können Sie einen großen Bereich heizen.

Bei den meisten Heizungen ist es möglich, ihn in mehreren Positionen einzustellen, sodass Sie bestimmen können, wie warm es unter dem Dach sein soll.

Eine Art Richtlinie für elektrische Heizungen ist; Mit 1500 Watt können Sie ein Dach von 12m2 beheizen. Hängen Sie dann den elektrischen Terrassenheizstrahler in einer Höhe von ca. 2,10 m auf.

Die Abmessungen der verschiedenen Modellle

Auch bei der Terrassenheizung können Sie sich für unterschiedliche Abmessungen entscheiden. Sie können eine Standheizung kaufen, die niedrig oder höher ist. Eine Hängeheizung kann auch breit oder schmal sein.

Bei der Dimensionierung der Terrassenheizung ist es wichtig, sich genau anzuschauen, was unter dem Dach möglich ist. Sie müssen genügend Platz zwischen dem Heizgerät und dem Dach der Überdachung lassen.

Mache die richtige Entscheidung!

In jedem Fall ist es eine gute Idee, sich für eine Terrassenheizung zu entscheiden, damit die Temperatur unter dem Dach angenehmer wird. So können Sie länger und öfter draußen sitzen!

Treffen Sie eine fundierte Entscheidung für einen Gas- oder Elektro-Terrassenheizstrahler. Stellen Sie sicher, dass Sie zwischen einem stehenden Terrassenheizstrahler oder einem Terrassenheizstrahler wählen, der ein hängendes Modelll ist.

Wählen Sie, ob die Terrassenheizung viel Licht hat oder nicht rot leuchtet.

Überlegen Sie auch, ob der Terrassenheizstrahler beweglich sein soll oder ob Sie ihn an einem festen Ort aufstellen möchten.

Wenn Sie alle Überlegungen angestellt haben, finden Sie in unserem Sortiment bestimmt den besten Terrassenheizstrahler für Ihr Dach!

von GT

Teilen: