Pflanzgefäße

 

Haben Sie gerade ein neues Pflanzgefäß gefunden? Sie haben aber keine Ahnung, wie Sie einen großen Blumenkasten am besten füllen? Es ist natürlich wichtig, dass Sie dies richtig tun, wenn Sie möglichst lange Freude an Ihren neuen Pflanzen haben wollen!

Möchten Sie einen großen Blumenkasten füllen, damit Ihr Garten mehr Farbe bekommt? Sie möchten Ihre Cortenstahl-Pflanzgefäße mit grünen, ausdauernden Pflanzen versehen, damit Ihr Garten auch im Winter etwas Grünes hat? Dann ist es wichtig, dass Sie den großen Pflanzkübel richtig befüllen!

Wir haben die Tipps für Sie, wie Sie Pflanzen am besten in ein neues Pflanzgefäß setzen!

Sorgen Sie für eine gute Drainage in den (Polyester-)Pflanzgefäßen

Wichtig für das Pflanzgefäß ist, dass Sie Drainagelöcher vorsehen. Die meisten Pflanzen mögen keine nassen Füße! Wenn es viel geregnet hat, ist es wichtig, dass das Wasser gut abfließen kann. Sie haben keine Ablauflöcher im Pflanzgefäß?

Dann können Sie beispielsweise überlegen, Hydrokörner oder Tuff im Pflanzgefäß auszubringen. Wenn Sie sich für Tuff entscheiden, ist es ratsam, den Tuff etwa alle vier Wochen auszutauschen, damit kein Kalk im Wasser verbleibt. Das ist nicht gut für Pflanzen.

Wenn Sie ein Pflanzgefäß ohne Ablauflöcher gekauft haben, stellen Sie sicher, dass Sie selbst einige kleine Löcher mit einem Durchmesser von etwa 20 mm in das Pflanzgefäß bohren (bohren). Dadurch wird sichergestellt, dass das Wasser problemlos abfließen kann. Machen Sie diese Löcher in den Boden des Blumentopfs, damit das Wasser nicht direkt mit der Pflanze in Kontakt kommt.

Hydrogranulat für einen Wasserhaushalt

Es ist wichtig, dass Sie Pflanzgefäße ausgestattet mit Hydrokörnern. Das sind kleine Tonkugeln, die dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit bei Trockenheit zurückgehalten wird. Wenn diese kleinen Kugeln gesättigt sind, lassen sie das Wasser in Richtung des Blumenkastens fließen. So bleiben die Pflanzen länger schön und grün, weil sie nicht austrocknen. Hydro-Granulat ist daher ideal für die Verwendung in Ihrem Pflanzgefäß!

Dieses Wasser fließt dann über die erwähnten Abflusslöcher zurück in den Garten. Bei Blumenkästen aus Cortenstahl sollte besser auf Hydrogranulat verzichtet werden.

Sorgen Sie für gute Blumenerde, damit die Pflanze fest steht

Damit die Blühpflanzen blühen und die Pflanzen wachsen, ist es wichtig, dass Sie die richtige Blumenerde verwenden. Blumenerde enthält Nährstoffe, die die Pflanzen zum Wachsen brauchen. Es ist wichtig, dass Blumenerde leicht in die (hohen) Töpfe gegeben wird.

Wie viel Blumenerde verwendet wird, hängt auch vom Blumentopf ab. Dieser sollte auf die Hydropellets und dann etwa 3 Zentimeter unter den Rand des Behälters gelegt werden. Wenn Sie hier mehr Blumenerde verwenden, wird diese zu schwer und das Pflanzgefäß kann leicht brechen, wenn Sie das Pflanzgefäß mit Wasser füllen.

Der Grund, warum Sie die frische Blumenerde nicht bis zum Rand der Pflanzgefäße auffüllen sollten, ist, dass das Wasser, das Sie den Pflanzen geben, sonst über den Rand der Pflanzgefäße abläuft. Wichtig ist, dass Sie die richtige Blumenerde auch etwas andrücken.

Pflanzen Sie Ihre Pflanzen in die Pflanzgefäße aus Cortenstahl

Wichtig ist nun, dass Sie die Pflanzen mit Plastiktopf und alles in einen Eimer Wasser stellen. Dann können Sie die Pflanze aus dem Kunststoff-Anzuchttopf nehmen. Das Pflanzgefäß ist natürlich schon fertig, jetzt können Sie die Pflanze hineinstellen. Sie können das Pflanzgefäß mit der Blumenerde füllen, um sicherzustellen, dass die Pflanze stabil steht.

Wichtig ist, dass der Wurzelballen der Pflanze auf Höhe der Blumenerde liegt. Dadurch wird ein Austrocknen des Wurzelballens und der Wurzeln verhindert. Die Pflanzen im Pflanzkübel aus Cortenstahl müssen Sie gut befeuchten, damit sich die Wurzeln sofort festsetzen können.

Wählen Sie die richtigen Pflanzen für Ihr großes Pflanzgefäß

Welche Pflanzen Sie in den großen Pflanzkübeln platzieren möchten, hängt natürlich ganz von Ihrem eigenen Geschmack ab. Sie können sich für verschiedenfarbige Blumen oder für grüne Pflanzen im großen Pflanzgefäß entscheiden.

Um ein schönes Ganzes zu schaffen, wählen Sie am besten zunächst einen Farbton aus, damit Sie kein zu vollgestopftes großes Pflanzgefäß bekommen. Sie können den Blumenkasten auch mit einer Blattpflanze füllen und blühende Pflanzen darum haben. Es ist genau das, was Sie mögen!

Wenn Sie sich für eine große entscheiden Pflanzgefäß aus Cortenstahl, denken Sie daran, dass es ziemlich schwer werden kann. Stellen Sie also sicher, dass Sie es auf einer festen Oberfläche platzieren.

Dabei müssen Sie berücksichtigen, dass die Pflanzen in dem großen Pflanzkübel noch wachsen. Vor allem, wenn Sie auf gute Drainage, Granulat und nahrhafte Erde geachtet haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie nicht zu viele Pflanzen in einen Topf setzen. Sie können Hydrogranulat um die Pflanze legen, um das Pflanzgefäß zu dekorieren. 

Sie wissen jetzt, wie Sie Ihre Blumentöpfe am besten mit schönen Pflanzen füllen. Suchen Sie noch schöne Pflanzgefäße? Dann sehen Sie sich das Sortiment bei Doika online an!

Pflanzgefäße

 

Haben Sie gerade ein neues Pflanzgefäß gefunden? Sie haben aber keine Ahnung, wie Sie einen großen Blumenkasten am besten füllen? Es ist natürlich wichtig, dass Sie dies richtig tun, wenn Sie möglichst lange Freude an Ihren neuen Pflanzen haben wollen!

Möchten Sie einen großen Blumenkasten füllen, damit Ihr Garten mehr Farbe bekommt? Sie möchten Ihre Cortenstahl-Pflanzgefäße mit grünen, ausdauernden Pflanzen versehen, damit Ihr Garten auch im Winter etwas Grünes hat? Dann ist es wichtig, dass Sie den großen Pflanzkübel richtig befüllen!

Wir haben die Tipps für Sie, wie Sie Pflanzen am besten in ein neues Pflanzgefäß setzen!

Sorgen Sie für eine gute Drainage in den (Polyester-)Pflanzgefäßen

Wichtig für das Pflanzgefäß ist, dass Sie Drainagelöcher vorsehen. Die meisten Pflanzen mögen keine nassen Füße! Wenn es viel geregnet hat, ist es wichtig, dass das Wasser gut abfließen kann. Sie haben keine Ablauflöcher im Pflanzgefäß?

Dann können Sie beispielsweise überlegen, Hydrokörner oder Tuff im Pflanzgefäß auszubringen. Wenn Sie sich für Tuff entscheiden, ist es ratsam, den Tuff etwa alle vier Wochen auszutauschen, damit kein Kalk im Wasser verbleibt. Das ist nicht gut für Pflanzen.

Wenn Sie ein Pflanzgefäß ohne Ablauflöcher gekauft haben, stellen Sie sicher, dass Sie selbst einige kleine Löcher mit einem Durchmesser von etwa 20 mm in das Pflanzgefäß bohren (bohren). Dadurch wird sichergestellt, dass das Wasser problemlos abfließen kann. Machen Sie diese Löcher in den Boden des Blumentopfs, damit das Wasser nicht direkt mit der Pflanze in Kontakt kommt.

Hydrogranulat für einen Wasserhaushalt

Es ist wichtig, dass Sie Pflanzgefäße ausgestattet mit Hydrokörnern. Das sind kleine Tonkugeln, die dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit bei Trockenheit zurückgehalten wird. Wenn diese kleinen Kugeln gesättigt sind, lassen sie das Wasser in Richtung des Blumenkastens fließen. So bleiben die Pflanzen länger schön und grün, weil sie nicht austrocknen. Hydro-Granulat ist daher ideal für die Verwendung in Ihrem Pflanzgefäß!

Dieses Wasser fließt dann über die erwähnten Abflusslöcher zurück in den Garten. Bei Blumenkästen aus Cortenstahl sollte besser auf Hydrogranulat verzichtet werden.

Sorgen Sie für gute Blumenerde, damit die Pflanze fest steht

Damit die Blühpflanzen blühen und die Pflanzen wachsen, ist es wichtig, dass Sie die richtige Blumenerde verwenden. Blumenerde enthält Nährstoffe, die die Pflanzen zum Wachsen brauchen. Es ist wichtig, dass Blumenerde leicht in die (hohen) Töpfe gegeben wird.

Wie viel Blumenerde verwendet wird, hängt auch vom Blumentopf ab. Dieser sollte auf die Hydropellets und dann etwa 3 Zentimeter unter den Rand des Behälters gelegt werden. Wenn Sie hier mehr Blumenerde verwenden, wird diese zu schwer und das Pflanzgefäß kann leicht brechen, wenn Sie das Pflanzgefäß mit Wasser füllen.

Der Grund, warum Sie die frische Blumenerde nicht bis zum Rand der Pflanzgefäße auffüllen sollten, ist, dass das Wasser, das Sie den Pflanzen geben, sonst über den Rand der Pflanzgefäße abläuft. Wichtig ist, dass Sie die richtige Blumenerde auch etwas andrücken.

Pflanzen Sie Ihre Pflanzen in die Pflanzgefäße aus Cortenstahl

Wichtig ist nun, dass Sie die Pflanzen mit Plastiktopf und alles in einen Eimer Wasser stellen. Dann können Sie die Pflanze aus dem Kunststoff-Anzuchttopf nehmen. Das Pflanzgefäß ist natürlich schon fertig, jetzt können Sie die Pflanze hineinstellen. Sie können das Pflanzgefäß mit der Blumenerde füllen, um sicherzustellen, dass die Pflanze stabil steht.

Wichtig ist, dass der Wurzelballen der Pflanze auf Höhe der Blumenerde liegt. Dadurch wird ein Austrocknen des Wurzelballens und der Wurzeln verhindert. Die Pflanzen im Pflanzkübel aus Cortenstahl müssen Sie gut befeuchten, damit sich die Wurzeln sofort festsetzen können.

Wählen Sie die richtigen Pflanzen für Ihr großes Pflanzgefäß

Welche Pflanzen Sie in den großen Pflanzkübeln platzieren möchten, hängt natürlich ganz von Ihrem eigenen Geschmack ab. Sie können sich für verschiedenfarbige Blumen oder für grüne Pflanzen im großen Pflanzgefäß entscheiden.

Um ein schönes Ganzes zu schaffen, wählen Sie am besten zunächst einen Farbton aus, damit Sie kein zu vollgestopftes großes Pflanzgefäß bekommen. Sie können den Blumenkasten auch mit einer Blattpflanze füllen und blühende Pflanzen darum haben. Es ist genau das, was Sie mögen!

Wenn Sie sich für eine große entscheiden Pflanzgefäß aus Cortenstahl, denken Sie daran, dass es ziemlich schwer werden kann. Stellen Sie also sicher, dass Sie es auf einer festen Oberfläche platzieren.

Dabei müssen Sie berücksichtigen, dass die Pflanzen in dem großen Pflanzkübel noch wachsen. Vor allem, wenn Sie auf gute Drainage, Granulat und nahrhafte Erde geachtet haben. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie nicht zu viele Pflanzen in einen Topf setzen. Sie können Hydrogranulat um die Pflanze legen, um das Pflanzgefäß zu dekorieren. 

Sie wissen jetzt, wie Sie Ihre Blumentöpfe am besten mit schönen Pflanzen füllen. Suchen Sie noch schöne Pflanzgefäße? Dann sehen Sie sich das Sortiment bei Doika online an!

von jurgen umans

Teilen:

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Probleme im Zusammenhang mit dieser Website haben oder SPAREN damit die App funktioniert